Chega, was im Portugiesischen soviel wie "genug!" bedeutet, wurde 2019 gegründet. Die Partei trat innerhalb der "Basta"-Koalition zu den Europawahlen an, ohne einen Abgeordneten zu erhalten. Als sie zum ersten Mal auf nationaler Ebene teilnahm, erhielt die politische Partei einen Abgeordneten in Person ihres Vorsitzenden.

André Ventura war nacheinander Lehrer für Rechtswissenschaften an der Autonomen Universität Lissabon, Polemiker und Sportkommentator, und schliesslich Politiker. Er verliess die PSD (rechte Mitte) im Jahr 2018.

Das Programm von Chega dreht sich um folgende Themen: Verteidigung portugiesischer Nationalwerte, Verteidigung eines Europas der Nationen, Schaffung einer direkteren und bürgernahen Demokratie, weniger staatliche Eingriffe und Bekämpfung von Bürokratie, geringere Steuerbelastungen, Gründung einer vierten Republik, Wiederherstellung effektiver Freiheitsstrafen, Justizreform und Bekämpfung von Korruption.